Wir sind - ANDERS - Hemds Up

Wir sind ANDERS!

Hemd´s Up - haucht Textilien ein zweites Leben ein!

Sandra Schimmele, Gründerin und Inhaberin von Hemd´s Up.

Mode ist meine Leidenschaft. Nachhaltigkeit meine Einstellung. Einzigartig jedes Produkt.

  • Wir nähen Erinnerungen (ein)!
    • Aus Kleidungsstücken eines geliebten Menschen oder Textilien mit Erinnerungswert gestalten wir Ihr neues alltagsfähiges Erinnerungsstück.
  • Exklusive Unikate
    • Für unserer eigenen Kollektion nutzen wir vorhandene Textilienressourcen aus Einzelhandel, Industrie, Designern oder aus Privathaushalten. Nachhaltig produziert “Made in Germany” . Sozial und fair produzieren wir auch mit Menschen mit Handikap in Berlin.

PHILOSPHIE:

„Erinnerungen erhalten“Kleidungsstücke aus der Familie neu gestalten.

„Einzigartigkeit“ – Jedes  Stück aus unserer Kollektion ist ein Unikat.

„Nachhaltigkeit“ – Unsere Materialien sind aus Überhängen, Defekte Neuware aus verschiedensten Quellen

„Made in Germany“ – Produziert wird ausschließlich in Deutschland.

„Fairness und Transparenz“ – in den Produkten stecken Werte und Verantwortung.

„Fähigkeiten fördern“ – Produziert wird auch mit Behindertenwerkstätten

Die Story dahinter

Bis 2017 arbeitete ich noch noch als Marketingleiterin in einem großen Unternehmen in Mannheim. Mode und die “Schneiderei” war bis zu diesem Zeitpunkt ein geliebtes Hobby. Dann verschlug es mich, der Liebe wegen, ins weit entfernte Berlin. Mein Umzug war dann auch der Anstoß mich beruflich komplett zu verändern. 

„Ich wollte was Sinnvolles tun, meine Leidenschaften und Werte miteinander verbinden“ Recycling/Upcycling ist in vielen Branchen weit verbreitet, doch in der Modewelt ist es leider noch kein anerkannter Standard. Wir setzen uns für nachhaltige Mode ein und wollen Upcycling Produkte salonfähig machen. Unter fairen Bedingungen „Made in Germany“.

 “Das Gesamtkonzept ist die eigentliche Herausforderung.” Die Anforderung, nachhaltige, modische und sozial verträgliche Produkte aus bestehenden Ressourcen zu schaffen. Als Grundmaterial nutzen wir „defekte aber noch wertvolle“ Bekleidung, sowie Stoff,- und Zubehörüberhänge. Anfangs bezog ich abgelegte Herrenbekleidung aus privaten Spenden oder Organisationen, inzwischen werden wir auch von einigen Herrenausstattern unterstützt, deren Defekte sonst auch im Müll landen würden.

„Unsere Kleidung soll wieder etwas wert sein.“ Die Prototypen entwickeln wir im Atelier. Auch die Zusammensetzung aus Stoff, Bänder, Borten und Knöpfen erfolgt in den eigenen Räumen. Danach wird mit Schneiderinnen oder Behindertenwerkstätten produziert. Jedes Stück ist ein Unikat und wird in liebevoller Einzelanfertigung hergestellt.

„Erinnerungen erhalten statt Textilien wegwerfen” Kleidungsstücke die nicht mehr getragen werden oder Stücke mit Erinnerungswert, werden oftmals aus mangelnden Alternativen weggeschmisse. Besonders bei Kleidungsstücken von einen geliebten Menschen ist das sehr schade und fällt schwer. Durch die Umgestaltung in ein neues Produkt bleiben die Erinnerungen erhalten und das neue Stück kann im Alltag wieder benutzt werden. Stücke mit Geschichte. Das ist mir eine Herzensangelegenheit.

UPCYCLING. ANZIEHEND. ANDERS.

Hemd´s Up Imagefilm 2018