| Hemds Up

MAZ, Hennigsdorf 03. März 2020

Von Wiebke Wollek 

Hennigsdorf. Aus Alt mach Neu – das Prinzip ist bekannt, hat aber in der jüngsten Vergangenheit einen neu- en Namen bekommen: Upcycling. „Hemd’s Up“ hat Sandra Schimmele ihr Unternehmen getauft, mit dem sie im Sommer 2018 ein Atelier in der Hradeker Straße 11a in Hennigsdorf-Nord bezog. Hemden waren zu dieser Zeit noch ihr Steckenpferd. Aus ausrangierter Männermode entwirft die 47-Jährige edle Blusen. Als Hingucker durften es gerne Rüschen oder glitzernde Knöpfe sein. Entsprechend hochpreisig sind diese edlen Kleidungs- stücke, in denen viele Stunden mühevolle Handarbeit stecken. Inzwischen konnte Sandra Schimmele eine neue Idee umsetzen. So verwandelt die Unternehmerin Krawatten in hübsche Accessoires für unterwegs, wie Etuis für Stifte und Schmink-Pinsel oder Brillen. Zur Kollektion gehören außerdem Kissenbezüge und Laptop-Taschen. Diese Produkte liegen preislich unter 100 Euro…

"Bei einem Trauerfall bleibt auch ein Kleiderschrank. Alles wegzugeben, tut vielen Angehörigen weh."

Immer auf dem Laufenden sein? Jetzt Newsletter abonnieren.

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.